Gegen die türkische Invasion in Rojava

Der Militäreinsatz der Türkei in Nordsyrien ist ein weiterer Verstoß eines NATO-Staates gegen das Völkerrecht. Er führt zu einer neuerlichen Eskalation der Situation in Syrien und einer Gefährdung der Zivilbevölkerung in den überwiegend kurdisch besiedelten Gebieten. Deshalb gehen weltweit und auch in Osnabrück Menschen auf die Straße und fordern Frieden Siehe auch den Appell: „Macht Frieden“.

Das Demokratische Kurdische Gemeinschaftszentrum und Unterstützer*Innen organisieren regelmäßig Veranstaltungen und Protestkundgebungen. Jeden Freitag findet außerdem eine zentrale Demonstration vom Hauptbahnhof zum Theatervorplatz statt.

Kommen Sie vorbei, unterstützen Sie die Forderung nach Frieden und einer Beendigung des Militäreinsatz.


  • Dienstag (12.11.19), 18 Uhr, Kundgebung am Jürgensort
  • Zentrale Demonstration in Osnabrück: „Gegen die türkische Invasion in Rojava“, Freitag (15.11.2019) um 18:30 Uhr vom Osnabrücker Hauptbahnhof bis zum Theaterplatz
  • Jeden ersten Sonntag im Monat findet ein gemeinsames Frühstück im Demokratischen Kurdischen Verein statt (Buersche Strasse 136).

Film Commander Arian

im Demokratischen Kurdischen Verein am 22. November 2019, 19h
(Buersche Str. 135 Eingang übers Parkdeck von Penny)

Commander Arian

Alba Sotorras kraftvolle Dokumentation über Emanzipation und Freiheit führt uns an die Front des Syrienkrieges, wo die 30-jährige Kommandantin Arian ein Frauen-Bataillon Richtung Kobane führt, um dort die Bevölkerung aus dem Griff des IS zu befreien. Als der Krieg in Syrien ausbrach, gründeten Frauen aus dem kurdischen Widerstand die YPJ-Frauenverteidigungseinheiten. Arian, die in jungen Jahren erleben musste, wie schändlich Opfer sexueller Übergriffe behandelt wurden, führt die Einheit an und widmet ihr Leben dem Kampf gegen den IS. Als die YPJ sich ihrem Ziel nähern, bringt sie ihren Genossinnen näher, die wahre Bedeutung ihres Kampfes zu entdecken: die Freiheit für die nächste Generation von Frauen. Mit einem beispiellosen Zugang zur Kommandantin und ihrer Truppe, einschließlich feinfühliger Szenen, in welchen sich Arian von mehreren Schusswunden erholt, fertigt Sotorra auf brilliante Weise ein packendes Porträt einer Frau mit einer Mission.

Dokumentation; Kurdisch mit Untertiteln
Regie: Alba Sotorra2018, 80 Min.


Hintergrund

Nach einem Telefongespräch zwischen Trump und Erdogan haben die USA ihre Truppen aus Syrien abgezogen. Seit Mittwoch (9. Sept.) greifen die türkische Armee und IS—ähnliche Gruppen in Nord- und Ostsyrien (Rojava) an. Bis jetzt kamen mehrere Zivilisten, unter anderem auch Kinder, ums Leben.

Dieser Angriff wird zurecht von der Weltöffentlichkeit als „völkerrechtswidrig“ verurteilt. Erdogan droht der EU, die Tür nach Europa für Flüchtlinge zu öffnen. Doch dieser Angriff destabilisiert Syrien und man kann voraussehen, dass infolgedessen Millionen Menschen flüchten werden. Deswegen muss Erdogan gestoppt und die aufgebaute Basisdemokratie in der Region verteidigt werden. Seit Mittwoch gehen weltweit Menschen auf die Straßen und fordern ein Ende dieser Angriffe. Auch in deutschen Städten sind mehrere tausend Demonstrierende auf die Straßen gegangen.


Es finden im Moment sehr viele Veranstaltungen zur türkischen Invasion in Rojava statt und wir können eventuell nicht allem folgen, deshalb empfehlen wir auch einen Blick auf die Facebook Seite des Demokratischen Kurdischen Gesellschaftszentrum in Osnabrück.

Contact Form Powered By : XYZScripts.com