Kampf gegen die A33 Nord – Infoveranstaltung mit der Bürgerinitiative und Schreibwerkstatt für Einwendungen

Liebe grüne Freundinnen und Freunde in Osnabrück, Wallenhorst, Belm und darüber hinaus,
Liebe alle interessierte Kämpferinnen und Kämpfer für Lebensqualität für Menschen statt für Blech,

wir Grünen in der Stadt Osnabrück möchten uns zusammen mit den Grünen in Wallenhorst und Belm tatkräftig gegen den Bau der A33 Nord einsetzen und haben deshalb zwei digitale Veranstaltungen geplant, zu denen wir Euch alle herzlich einladen!

Sie sind ausdrücklich für alle Interessierten und Engagierten offen, deshalb bitte ich Euch herzlich, diese mail auch freigiebig weiterzuleiten und so für die Veranstaltungen zu werben.

1. Impulsreferat zum aktuellen Stand und zu möglichen Gegenaktionen
mit Rainer Comfere, dem Sprecher der Bürger*inneninitiative gegen die A33 Nord.

Ablauf: Ihr wählt Euch digital über den gotomeeting Link unten in die Veranstaltung ein, oder wählt Euch telefonisch dazu.
Rainer Comfere informiert uns dann über die Geschichte der Planung und des Protestes und die größten Kritikpunkte an der unendlich teuren, naturzerstörenden und übergestrigen Bauplanung. Und darüber, wie wir am besten unsere Protestenergie in individuelle Einwendungen gegen die Planung lenken können. Denn diese müssen alle dann auch individuell von der Straßenbauverwaltung beantwortet werden. Die Einwendungen müssen bis Februar 2021 dort eingegangen sein.Fragen können wir ihm natürlich auch stellen.
Wann: am Di., 8. Dez. 2020 19:00 – 20:00 (CET)

2. Kreative Schreibwerkstatt mit Dorothea Ludwig und Eva Güse.

Für alle, die am liebsten gemeinsam mit anderen aktiv werden, bieten wir ein lockeres, gemütliches, digitales Treffen an, bei dem wir alle zuhause an unseren Rechnern unsere Einwendungen individuell schreiben. Dabei tauschen wir uns bei einem gemütlichen Getränk aus und beraten uns.

Wann: Im Januar, der Termin wird noch bekanntgegeben.

Und hier kommen jetzt die Einwahldaten für die Veranstaltung am 8.Dezember mit Rainer Comfere:

Nehmen Sie an meinem Meeting per Computer, Tablet oder Smartphone teil.
https://global.gotomeeting.com/join/630607613

Sie können sich auch über ein Telefon einwählen.
Deutschland: +49 721 9881 4161

Zugangscode: 630-607-613

Sie kennen GoToMeeting noch nicht? Installieren Sie jetzt die App, damit Sie für Ihr erstes Meeting bereit sind: https://global.gotomeeting.com/install/630607613

Wir freuen uns auf Euch!Falls Ihr Fragen habt, meldet Euch sehr gerne bei mir.

mit herzlichen und kämpferischen grünen Grüßen für das Orgateam,

Eva Güse und Dorothea Ludwig
(eva.guese@gmx.de)

Bürgerinitiative zum Erhalt der grünen Finger in Osnabrück

Keine E-Kartbahn am Nettebad – Umlenken jetzt!
Die Bürgerinitiative zum Erhalt der grünen Finger in Osnabrück hat nun eine eigene Website. Mehr Info unter: http://bi-gruene-finger-os.de/ .

Außerdem möchten wir auf zwei Veranstaltungen hinweisen:

Öffentliche Podiumsdiskussion: mit Politikern und Verbänden am 21. Januar 2016 ab 19:30 Uhr: https://osnabrueck-alternativ.de/der-kalender/?mc_id=2196 . Einladung zum download.

Lichterkette: am 24. Januar 2016 um 17:30 Uhr: https://osnabrueck-alternativ.de/der-kalender/?mc_id=2197

BI für den Erhalt des grünen Fingers am Sonnenhügel. Das Genehmigungsverfahren um den Bebauungsplan 141 …

Das Genehmigungsverfahren um den Bebauungsplan 141 ist noch lange nicht abgeschlossen, doch die Stadtwerke schaffen bereits Fakten!
Das Ausmaß der bereits durchgeführten Rodungsaktion, bei der es sich laut Herrn Hermle nur um einen „üblichen Grünschnitt und eine Entbuschung“ handele, ist auf den nachfolgenden Aufnahmen dokumentiert.

P1140645

Unschwer zu erkennen sind Markierungspflöcke auf dem Maisacker und im Bereich der Rodungsflächen sowie Sprühdosenmarkierungen an Baumstämmen.

P1140644

Der lockere Busch- und Baumbestand (ca. 16 Stück Bäume bzw. größere Buschgruppen) ist nun weg.

P1140642

Anhand der Baumstümpfe und Sägestellen ist zu sehen, dass überwiegend Büsche und Bäume geringer Mächtigkeit, aber auch einige dickere Baumstäme dabei waren.

Bürgerinitiative für den Erhalt des Grünen Fingers am Sonnehügel

Die Osnabrücker Stadtwerke planen am Nettebad den Bau einer E-Kartbahn. Infolink . Die „Bürgerinitiative für den Erhalt des Grünen Fingers am Sonnenhügel“ informiert dazu wie folgt:

Hallo liebe Unterstützer!
Dank eurer Hilfe konnten 1.460 Unterschriften gesammelt werden!
Darüber hinaus haben unabhängig von unserer Sammelaktion weitere Anwohner eigene Unterschriftensammlungen durchgeführt,
so dass wir mit Sicherheit von insgesamt mindestens 1.500 Unterschriften ausgehen können!
Unsere Unterschriftenliste haben wir am 14.01.2015 zusammen mit einem dreiseitigen Protestschreiben  im Fachbereich Städtebau abgegeben.
Zusätzlich sind Kopien des Protestschreibens auch an alle 51 Ratsmitglieder verschickt worden.
Wie geht’s jetzt weiter?
1) Alle eingereichten Stellungnahmen werden von der Verwaltung überarbeitet und zusammengefasst.
2) Diese Zusammenfassung wird dem Ausschuss für Stadtentwicklung & Umwelt sowie dem Kulturausschuss vorgelegt:
– schätzt der Ausschuss die geäußerten Bedenken der Bürger als nicht gravierend ein, so empfiehlt der Ausschuss dem Stadtrat, den B-Plan unverändert umzusetzen.
– sind die Bedenken gravierend, gibt der Ausschuss die Sache zur Überarbeitung zurück an die Verwaltung.
Das Ergebnis wird dann der Öffentlichkeit in einem neuen Bürgerbeteiligungsverfahren vorgelegt.
Dem folgt die gleiche Prozedur mit 1) Verwaltung, 2) Ausschuss und dann bei grünem Licht aus dem Ausschuss an den 3) Rat zur Entscheidung.
3) In letzter Instanz entscheidet also der Stadtrat! Die Entscheidung ist für das erste Halbjahr 2015 vorgesehen.
Das heißt, es ist ganz wichtig, direkten Einfluss auf die Meinung des Stadtrats auszuüben!
Folgen auch Sie dem Beispiel der Bürgerinitiative und senden Sie Kopien Ihrer Einwendungen direkt an die Ratsfraktionen bzw. an die einzelnen Mitglieder des Stadtrats!
Öffentlichkeitsarbeit
– In Kürze wird ein Interview beim osradio mit einem Mitglied unserer Bürgerinitiative gesendet.
– Desweiteren ist ein Artikel in der NOZ in Vorbereitung.
– Bitte schreiben auch Sie weitere Leserbriefe, um noch stärker Öffentlichkeit zu schaffen!
!!!- Achtung – Wichtiger Termin – !!!
Die Verwaltung hat unserer Anfrage nach einer Infoveranstaltung entsprochen!
Diese findet nun am
02. Februar 2015, um 19:00 Uhr in der der Herman-Nohl Schule (Lerchenstraße 145) statt.
Wir haben also die Chance, unsere Kritik, unsere Fragen und Bedenken direkt an Herrn Hermle und die Verwaltung zu richten.
Eine große Beteiligung an dieser Veranstaltung ist ganz entscheidend – nur so können wir Druck auf die Verantwortlichen ausüben!

 

 

Zum Download:
Einladung zum Infoabend am 2. Februar
Leserbriefe aus der Neuen Osnabrücker Zeitung
Protestschreiben

Beitrag des osradio 104,8, gesendet am Mittwoch, den 21.01.15

Contact Form Powered By : XYZScripts.com