Der Kalender

Kategorien können ein- oder ausgeblendet werden

Veranstaltungen in September 2023

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
28. August 2023(1 Veranstaltung)

Vorführung des Films „REBELL WIDER WILLEN"


28. August 2023

Niemöller-Film

Osnabrück – Zur Vorführung des Films „REBELL WIDER WILLEN: Das Jahrhundert des Martin Niemöller“ lädt die Osnabrücker Friedensinitiative am Montag, 28. August, 18 Uhr, Bundesstiftung Friedensforschung (Am Ledenhof 5). Nach dem Film ist ein Gespräch über die heutige Bedeutung geplant.

Bundesstiftung Friedesnforschung
Am Ledenhof 5
Osnabrück, 49074
29. August 2023
30. August 2023
31. August 2023
1. September 2023(2 Veranstaltungen)

Antikriegstag 2023: Die Welt braucht Frieden – keinen Populismus!


1. September 2023

An den Beginn des 2. Weltkrieges zu erinnern, ist immer auch eine Zäsur. Seitdem der Antikriegstag am 01. September veranstaltet wird, gab es viel Anlass, gegen Krieg und Faschismus die Stimmen zu erheben. Wieder ist es so weit. Kriege toben in der Brutalität, an die Kriegsgegner*innen erinnerten. Rechtspopulismus zerstört Gesellschaften, weil vielen der Mut oder das Verantwortungsbewusstsein fehlt, diesen brandgefährlichen Tendenzen entgegenzutreten. Deshalb mahnt auch in diesem Jahr der Antikriegstag die gemeinsame und öffentliche Verantwortung dafür an, für friedliches Miteinander nach innen wie außen einzustehen. Lauter denn je, weil es so vielen der Verantwortung tragenden verloren gegangen scheint.

Hinaus zum Antikriegstag 2023 am 01.September:

  • Kundgebung um 18.00 Uhr vorm Gewerkschaftshaus Osnabrück
    Die Welt braucht Frieden – keinen Populismus!
    anschließend Demonstration „Nie wieder Krieg! – Nie wieder Faschismus!“
  • 19.00 Uhr Manifestation vorm Dom
    „Weltenbürger*innen“
    Seebrücke Osnabrück eröffnet eine Kunstinstallation zum Nachdenken über Migrationspolitik und Flucht.

Diese Veranstaltung führt der DGB in Kooperation mit VVN / BdA und Seebrücke OS durch.

Antikriegstag 2023: Die Welt braucht Frieden – keinen Populismus! _Flyer (PDF, 2 MB)

DGB Gewerkschaftshaus
August Bebel Platz 1
Osnabrück, 49074
2. September 2023(1 Veranstaltung)

Osnabrücker Landpartie 2023

Ganztägig
2. September 2023 3. September 2023

Radeln, Konzerte, Information, Kleinkunst, Begegnung, Natur

von Rulle über Icker nach Vehrte
am 2. & 3. September 2023

Kommt mit auf eine Reise durch das Osnabrücker Land

Entdeckt Land und Leute rund um Rulle / Icker und Vehrte  entlang der geplanten Trasse der A33 Nord mit dem Rad oder zu Fuß.
Genießt dabei das bunte Programm der zweiten Osnabrücker Landpartie (OLP)  aus Livemusik, Theater, Bücherflohmarkt, Upcycling-Produkten und Kinderspaß … und vielem mehr.

Was wir planen:

Am 2. und 3. September 2023 findet zum zweiten Mal ein nachhaltiges, politisches und kulturelles Rad-Event statt: Inspiriert sind wir dabei von der seit Jahrzehnten stattfindenden „Kulturellen Landpartie“ im Wendland:

An mehreren Orten gibt es ein buntes Programm. Menschen aus der Region bringen sich mit ihren Interessen und Talenten ein! Das Besondere dabei: Die Veranstaltungen finden dezentral & parallel statt und können entspannt mit dem Rad erreicht werden. Das Rad ist für uns dabei Sinnbild für aktiven Klimaschutz und eine dringend nötige Verkehrswende.
Und natürlich sind die Veranstaltungsorte auch zu Fuß und zum Teil mit dem Bus zu erreichen.

Eine gemeinschaftliche Organisation, vielfältige Angebote und Talente sowie nachhaltige, regionale Produkte sollen zeigen, wie eine zukunftsorientierte, fröhliche Veranstaltung aussehen kann.

3. September 2023(1 Veranstaltung)

Osnabrücker Landpartie 2023

Ganztägig
2. September 2023 3. September 2023

Radeln, Konzerte, Information, Kleinkunst, Begegnung, Natur

von Rulle über Icker nach Vehrte
am 2. & 3. September 2023

Kommt mit auf eine Reise durch das Osnabrücker Land

Entdeckt Land und Leute rund um Rulle / Icker und Vehrte  entlang der geplanten Trasse der A33 Nord mit dem Rad oder zu Fuß.
Genießt dabei das bunte Programm der zweiten Osnabrücker Landpartie (OLP)  aus Livemusik, Theater, Bücherflohmarkt, Upcycling-Produkten und Kinderspaß … und vielem mehr.

Was wir planen:

Am 2. und 3. September 2023 findet zum zweiten Mal ein nachhaltiges, politisches und kulturelles Rad-Event statt: Inspiriert sind wir dabei von der seit Jahrzehnten stattfindenden „Kulturellen Landpartie“ im Wendland:

An mehreren Orten gibt es ein buntes Programm. Menschen aus der Region bringen sich mit ihren Interessen und Talenten ein! Das Besondere dabei: Die Veranstaltungen finden dezentral & parallel statt und können entspannt mit dem Rad erreicht werden. Das Rad ist für uns dabei Sinnbild für aktiven Klimaschutz und eine dringend nötige Verkehrswende.
Und natürlich sind die Veranstaltungsorte auch zu Fuß und zum Teil mit dem Bus zu erreichen.

Eine gemeinschaftliche Organisation, vielfältige Angebote und Talente sowie nachhaltige, regionale Produkte sollen zeigen, wie eine zukunftsorientierte, fröhliche Veranstaltung aussehen kann.

4. September 2023
5. September 2023
6. September 2023(1 Veranstaltung)

FMO-Ausstieg.jetzt: Einladung zur Online-Veranstaltung am Mittwoch, den 06.09.23 um 20 Uhr.


6. September 2023

Anmeldung über veranstaltung@fmo-ausstieg.jetzt, dann erhalten Sie den Link zur Videokonferenz.

Über diese aktuellen Themen wollen wir sprechen:

  • Das 2022 Gutachten.
  • Elektroflieger als Einstieg in die klimaneutrale Luftfahrt.
  • Eine zukunftsfähige Vision für das Gelände, den Klimaschutz und die Mitarbeiter:innen

Ist mit dem Gutachten von 2022 zu den Optionen der Weiterentwicklung des Flughafens Münster/Osnabrück (FMO) jetzt alles gesagt? In der öffentlichen Wahrnehmung scheinen viele Statements dies anzudeuten. Das Gutachten, dessen Erkenntnisse in Auszügen vorliegen, wird als „weiter so“ mit leichten Korrekturen interpretiert.

Wir – das Aktionsbündnis „FMO – Ausstieg jetzt“, ein breites Bündnis aus Klimaschutz- und Umweltorganisationen aus der Region – bewerten dagegen das Gutachten nicht als Freifahrtschein für Veränderungsunwilligkeit. Denn im Gegensatz zu den im Ratsbeschluss der Stadt Münster formulierten Anforderungen sind hierbei wichtige Aspekte gar nicht oder nur unzureichend behandelt worden.

  • Es wurde kein Szenario modelliert, das eine Nutzung des FMO ohne Beibehaltung des Flugverkehrs darstellt.
  • Klimabelastungen und sonstige Umweltbelastungen wie z.B. Fluglärm wurden nicht angemessen berücksichtigt
  • Die bei Themen dieser Natur übliche Beteiligung von kommunalen Gremien oder Umweltverbänden am Beratungsprozess wurde nicht dokumentiert.

Stattdessen wird öffentlich die Zukunft des ‚klimaneutralen Fliegens‘ am FMO noch für dieses Jahrzehnt verkündet. Allerdings in sehr bescheidenen Dimensionen: Fluggeräte mit 9 Sitzplätzen und ebenso bescheidenen Reichweiten. Als Voraussetzung wird die Versorgung der elektrisch oder wasserstoff-elektrisch angetriebenen Maschinen mit Strom aus einem eigenen Solarpark ins Feld geführt. Das sind Konzepte, bei denen für eine kleine zahlungskräftige Kundschaft hoher Aufwand getrieben werden soll.

Von den Verantwortlichen wird ständig – auch unter Berufung auf das Gutachten – versucht, auf diese Weise in der Öffentlichkeit den Eindruck von der Zukunftsfähigkeit des Flughafens mit schönfärbenden oder irreführenden Meldungen und Zahlenspielereien zu belegen – um auch weiterhin die seit Jahren regelmäßig entstehenden Millionen-Verluste durch die kommunalen Anteilseigner auffangen zu lassen und in den nächsten Jahren weitere Kredite für die Fortsetzung des FMO-Betriebs zu erhalten.

Wir dagegen sehen im überlebenswichtigen Klimaschutz eine zentrale Zukunftsaufgabe. Dazu gehören alle Anstrengungen, die dazu führen, regenerative Energien zu erzeugen und ihren Einsatz sinnvoll zu steuern. Eine wichtige Säule der Eindämmung unnötiger Treibhausgaserzeugung ist die Reduktion des Flugverkehrs insbesondere auf Strecken, die mit der Bahn bereist werden können oder bei Billigflügen, die offenkundig nicht der allgemeinen Daseinsfürsorge dienen. Unsere Vorstellungen der Überführung von Anlagen und Flächen in eine alternative Nutzung ohne Flugbetrieb, z.B. nach dem Vorbild des Bioenergieparks Saerbeck, entlasten die Kassen der Kommunen, leisten einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz, schaffen einen zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort und geben zudem den Mitarbeitenden Chancen in neuen, attraktiven Beschäftigungsbereichen.

Erfahren Sie mehr in unserer Online-Veranstaltung am 06.09.2023 um 20 Uhr. Anmeldung und Kontakt: veranstaltung@fmo-ausstieg.jetzt.

7. September 2023
8. September 2023
9. September 2023
10. September 2023(1 Veranstaltung)

Frieden hat viele Gesichter. Migrationsgeschichten und der Weg zu einem friedlichen Miteinander.


10. September 2023

Sternförmiger Friedensmarsch durch Osnabrück

Was ist Frieden?

Menschen mit Fluchtgeschichte beantworten diese Frage und erzählen vom Krieg, von Flucht und Verfolgung, aber auch vom Ankommen, ihren Träumen und Hoffnungen. Um 15 Uhr starten wir an fünf Orten. Einem Stern gleich demonstrieren wir, zeigen Gesicht und erfahren, was es braucht, um friedlich miteinander zu leben. Wo gelingt in Osnabrück friedliches Ankommen und Miteinander, wo noch nicht? Um 16.30 Uhr treffen wir am Rathaus zusammen, wir demonstrieren für ein Ankommen in Würde. Menschenrechte sollen unantastbar bleiben. 

15 Uhr – Start an fünf verschiedenen Orten

16.30 Uhr – Kundgebung am Rathaus

Eine Veranstaltung von Exil e.V. in Kooperation mit dem DGB Region Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Osnabrück.

11. September 2023(1 Veranstaltung)

Putsch in Chile: Gedenken zum 50. Jahrestag. Gedenktag am Rathaus.


11. September 2023

Alle Vorträge finden in der Lagerhalle statt

Rathaus
Markt
Osnabrück,
12. September 2023(2 Veranstaltungen)

Frauen- und FLINTA*-Kneipe


12. September 2023

Frauen- und FLINTA*- Kneipe im SubstAnZ. Alle FLINTA* (Frauen, Lesben, Inter-, Non-Binary, Trans- und Agenderpersonen) sind herzlich zur Kneipe eingeladen. Hier wird gequasselt, gefeiert und gelacht.
Das Feministische Streik-Bündnis Osnabrück lädt gleichzeitig auch zum Plenum ein, um gemeinsam feministische Pläne für den nächsten 8. März zu schmieden.
Frauen- und FLINTA*-Kneipe im SubstAnZ – immer am 2. Dienstag – das Patriarchat zu Fall bringen!
Kontakt: Bloody Maries Osnabrück
Facebook: @BloodyMariesOS
Instagram: @bloody.maries
Mail: bloodymaries@riseup.net
Frankenstr. 25a
Osnabrück,

Vortragsreihe Putsch in Chile: "Diktaturen zerstören Kulturen"


12. September 2023

Rolandsmauer 26
Osnabrück, 49074
13. September 2023
14. September 2023(2 Veranstaltungen)

Mahnwache für Peter Hamel am 14. September


14. September 2023

Am 14. September jährt sich der Tod von Peter Hamel zum 29. Mal.
Auch in diesem Jahr werden wir an dem Tag eine Mahnwache in Gedenken an Peter
abhalten. Mehr: http://www.mahnmal-zivilcourage-os.de/

Raiffeisenplatz
Raiffeisenplatz
Osnabrück,

Vortragsreihe Putsch in Chile: "50 Jahre Neoliberalismus in Chile"


14. September 2023

Rolandsmauer 26
Osnabrück, 49074
15. September 2023(1 Veranstaltung)

Vortragsreihe Putsch in Chile: "Die Politik der Unidad Popular"


15. September 2023

Rolandsmauer 26
Osnabrück, 49074
16. September 2023(1 Veranstaltung)

Podiumsgespräch am Samstag, 16.09.2023, 19 Uhr, Studierendenzentrum Osnabrück, Kolpingstraße 1a: Decolonize Osnabrück (?!) - Koloniale Vermächtnisse und dekoloniale Erinnerungspraktiken am Osnabrücker Schloss


16. September 2023

Der westfälische Frieden von 1648, der als Geburtsstunde souveräner europäischer Nationalstaaten gilt, war gleichzeitig eng mit rassistischer Gewalt und mit der systematischen Kolonialisierung und Ausbeutung außereuropäischer Gebiete verbunden. Koloniale Raubkunst in deutschen Museen und kolonialverherrlichende Straßennamen demonstrieren bis heute die Nachwirkungen europäischer Herrschaftsphantasien. Wie zeigt sich der Zusammenhang von Friedensnarrativ und kolonialer Ausbeutung im Stadtbild Osnabrücks? Wie ist umzugehen mit dem kolonialen Erbe einer Stadtgesellschaft und warum sind dekoloniale Erinnerungspraktiken notwendig?

Diese Fragen diskutieren am Samstag, den 16.09.2023, ab 19 Uhr im Studierendenzentrum Osnabrück, Kolpingstraße 1a, 49074 OsnabrückOsée N’tcha, Referent und wissenschaftliche Arbeit zur Erkenntniskritik im nachkolonialen westlichen und nicht-westlichen Kontext, Suy Lan Hopmann, freiberuflich tätig zu den Themen Kolonialismus und Kolonialität, Rassismus und Migration sowie Gender und Queer und zuletzt Projektreferentin für die Dekolonisierung Hamburgs bei der Kulturbehörde der Stadt Hamburg und Patricia Heller, Leiterin des Referats für Chancengleichheit der Stadt Osnabrück. Moderiert wird das Podium von Laura Igelbrink. Sie ist Soziologin und arbeitet in der politischen Bildung mit einer machtkritischen, intersektionalen Perspektive. Darüber hinaus arbeitet sie als Museumslotsin im Museumsquartier Osnabrück.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Studierendenzentrum
Kolpingstasse 1A
Osnabrück, 49074
17. September 2023(1 Veranstaltung)
18. September 2023
19. September 2023(1 Veranstaltung)

Brandmauer gegen Rechts, OMAS gegen rechts


19. September 2023

OMAS gegen rechts, vor der Ratssitzung am Rathausplatz

Rathaus
Markt
Osnabrück,
20. September 2023(2 Veranstaltungen)

Frieden und Flucht - lokale Friedensverständnisse in der postkolonialen Gegenwart, Renaissancesaal im Ledenhof


20. September 2023

Seebrücke Osnabrück

Vortragsreihe Putsch in Chile: "Studierendenbewegung in Chile"


20. September 2023

Rolandsmauer 26
Osnabrück, 49074
21. September 2023(1 Veranstaltung)

Vortragsreihe Putsch in Chile: "Ende der Pinochet Verfassung?"


21. September 2023

Rolandsmauer 26
Osnabrück, 49074
22. September 2023
23. September 2023
24. September 2023(2 Veranstaltungen)

Gedenken der Morde an Behinderten


24. September 2023

24.09. / 12-13 h / Gertrudenberg / Gedenken NS-Behindertenmorde / VVN, OMAS gegen Rechts uvm.

Platz für die nächste Generation! Kidical Mass am Weltkindertag


24. September 2023

Am Sonntag, 24. September 2023 ab 14:30 Uhr versammeln wir uns und um 15 Uhr setzt sich die bunte Fahrraddemo vor dem Osnabrücker Theater (Platz der deutschen Einheit) in Bewegung.

Platz der deutschen Einheit (Theatervorplatz)
25. September 2023
26. September 2023
27. September 2023
28. September 2023(1 Veranstaltung)

Vortrag "Atlantische Umverteilungsgeschichte aus afropäischer Sicht, Museum Industriekultur


28. September 2023

Seebrücke Osnabrück

29. September 2023(2 Veranstaltungen)

Critical Mass


29. September 2023

Wie an jedem letzten Freitag im Monat treffen wir uns um 19:00 Uhr an der Osnabrück Halle. Alle die Spaß am Radfahren haben sind herzlich eingeladen. So setzen wir uns ein für eine bessere Radinfrastruktur in der Stadt ein. Anschließend kehren einige zum gemütlichen Beisammensein ins Balou ein.

Mehr Infos: https://www.kettenreaktion-os.de/

Osnabrück Halle
Schlosswall 1 - 9
Osnabrück, 49074
30. September 2023(1 Veranstaltung)

Kleidertausch von Frauen* für Frauen*

Ganztägig
30. September 2023

Im Rahmen von Lichter in den Höfen.

1. Oktober 2023(1 Veranstaltung)

Herbstfest der Osnabrücker Umweltverbände


1. Oktober 2023

BUND, NABU und Umweltforum laden ein zum Tag der offenen Tür
Die Osnabrücker Umweltverbände BUND, NABU und Umweltforum haben seit kurzem übergangsweise
einen neuen Standort in Osnabrück-Haste und möchten diesen mit einem Herbstfest der Öffentlichkeit
vorstellen. Die drei Verbände laden gemeinsam am

01. Oktober ab 12.00 Uhr zum Östringer Weg 18

ein. Ein bunter Mix aus Informationen zur Natur- und Umweltschutzarbeit, Unterhaltung und
Mitmachaktionen – besonders für Kinder, wie z.B. das beliebte Apfelsaftpressen – erwarten die Gäste.
Präsentiert werden auch verschiedene Möglichkeiten selbst im Natur- und Umweltschutz aktiv zu
werden, wie z.B. im Moorschutz, in der Kinder- und Jugendarbeit, oder im Rahmen der NABUKampagne „Osnabrück blüht auf“, die jeweils mit eigenen Infoständen vorgestellt werden.

Für das leibliche Wohl gibt es Kaffee, selbstgebackenen Kuchen, Kürbissuppe und Kaltgetränke.

Naturschutzzentrum
Östringer Weg 18
Osnabrück,