Spendenaktion für Teilhabe und Wärme

Es fehlen Kinderwagen, Kinderbetten, Spielzeug und warme Kleidung. Flüchtlings-kinder und ihre Eltern brauchen mehr als eine Unterbringung.
Vielleicht ist ja auch ein Geschenkpaket dabei?
Eine Initiative von Studierenden der Universität Osnabrück, koordiniert von der Juso & Unabhängige Hochschulgruppe, will die Sammlung realisieren. Eine Initiative, zu der die Beschäftigten bei Ameos, ver.di, AWO und das Diakoniewerk in Osnabrück gerne beitragen.
Weil Solidarität etwas Wunderbares ist!
Weil Solidarität keine Grenzen kennt!
Weil es keinen Grund gibt, Solidarität abzulehnen!
Ganz im Sinne von Menschen für Menschen!
Für das Wochenende am vierten Advent, dem 20. Dezember, wollen die Studieren-den öffentlich sammeln. In der Seminarstraße 20 vor dem EW-Gebäude der Universität Osnabrück. Zugleich wird am selben Tag in der Großen Straße auf der Höhe von L&T ein Juso Stand bereit stehen, um Geschenke für die Flüchtlingskinder entgegen zu nehmen.
Bei den Kleiderspenden bitten wir darauf zu achten, dass die Kleidung sauber und gut erhalten ist. Kinderwagen- und betten sollen bitte voll funktionsfähig sein.
Bereits ab dem 15.12.14 bis zum 19.12.14 können die Spenden und Geschenke bei der AWO Familienberatung in der Johannisstraße 37/38 in Osnabrück, während der Öffnungszeiten (9-16 Uhr) abgegeben werden.
Die gesammelten Spenden und Geschenkpakete werden am Montag den 22.12.14 zur Erstaufnahmestelle in Bramsche-Hesepe gebracht und der Leiterin für die Kleiderausgabe übergeben.
V I E L E N D A N K

Orignalbeitrag vom EXIL e.V. : https://exilverein.wordpress.com/2014/12/08/so-geht-solidaritat-eine-initiative-von-studierenden-der-universitat-osnabruck/

Comments are closed.

Post Navigation