Immer wenn sich in Holzhausen junge Freiwillige aus Russland, der Ukraine, 
Deutschland und weiteren Ländern auf Einladung der Gedenkstätte
Augustaschacht und von Service Civil International treffen, um nach 
Spuren der Geschichte zu graben, hilft Werner Wöhrmann mit frischen Obst,
Gemüse und Kartoffeln aus seiner Gärtnerei bei der Selbstversorgung 
der Campteilnehmer. Die internationalen Grabungshelfer freuen sich nicht 
nur über die gespendeten schmackhaften Gaben der Holzhausener Gärtnerei,
sondern auch über die damit ausgedrückte freundliche Unterstützung ihrer 
Arbeit. Die jungen Leute übernachten im Haus des Deutschen Roten Kreuzes
in Holzhausen und arbeiten noch bis zum 30. August 2014 auf dem Gelände 
des ehemaligen Arbeitserziehungslagers Ohrbeck. Das Workcamp und die 
Ausgrabungen werden vom Landschaftsverband Osnabrücker Land, der Stadt 
Georgsmarienhütte und der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch
gefördert.

Medienfoto Gemüsespende Wöhrmann-low

Foto: Medienfoto Gemüsespende Wöhrmann.jpg

Aufgenommen von: Gedenkstätte Augustaschacht
Ein Medientermin mit den Teilnehmern und Förderern des Workcamps findet 
am Freitag, den 30. August 2014, um 11 Uhr in der Gedenkstätte 
Augustaschacht statt. Eine Einladung folgt noch.

  

Comments are closed.

Post Navigation